Kosten und Beiträge

Vor Vertragsabschluss ist jede Serviceleistung unsererseits kostenlos und unverbindlich. Wir garantieren Ihnen ab dem Vertragsschließen, dass wir auch in der Zukunft unsere Preise nicht ändern, auch im Falle, dass unsere Preisliste geändert wird. Die Gesamtkosten für Klienten setzen sich wie folgt zusammen:

Einmalige Kosten

► Mitgliedsbeitrag

  • einmalige Aufnahmegebühr bei Vertragsabschluss von € 150

► Gebühr

  • Langzeitbetreuung 
    für 1 Jahr: € 900
    für 1/2 Jahr: € 500
  • Kurzzeitbetreuung nach Absprache
    (sollte die Betreuung voraussichtlich weniger als 6 Monate andauern, gilt eine gesonderte Gebühr)

In der Gebühr sind folgende Leistungen enthalten:

  • Vermittlung von 2 PersonenbetreuerInnen 
  • persönliche Einführung der Betreuungspersonen in die Familie 
  • Erstellung aller Verträge, die mit der Abwicklung der Vermittlung verbunden sind (Vermittlungsvertrag, Werkvertrag, Aufnahmeantrag, Fragebogen etc.)
  • Festlegung der tatsächlichen täglichen Honorarkosten für die Betreuung
  • Organisation der An- und Abreise der Betreuerin/des Betreuers
  • Unterstützung bei allen Unklarheiten zwischen der/dem AuftraggeberIn oder der hilfsbedürftigen Person und der Betreuungsperson
  • Beratung im Pflegebereich
  • Kurzzeitvertretung
  • Pflegedokumentation
  • ... und mehr!

Monatliche Kosten

Alle monatlichen Kosten sind immer am Turnusende als Barzahlung direkt an die PersonenbetreuerInnen zu leisten. Kost und Logis werden den BetreuerInnen von der hilfsbedürftigen Person als Naturalleistung zur Verfügung gestellt.

► Honorarkosten

Die Honorarkosten für die BetreuerInnen richten sich nach der Qualifikation der Betreuungsperson, nach der Betreuungssituation und nach der jeweiligen Pflegestufe der hilfsbedürftigen Person. Die Hilfstätigkeit erfolgt zwischen der hilfsbedüftigen Person und der/dem BetreuerIn auf gewerblicher Basis (Honorarnotensystem). Die Tagesgebühr für 24-h-Pflege und -Betreuung variiert zwischen € 50 und € 75.

► Fahrtkosten

Die Fahrtkosten stellen die tatsächlichen Kosten dar, die bei der An- und Abreise der BetreuerInnen zwischen ihrem Heimatort und dem Wohnort der hilfsbedürftigen Person anfallen. Für die An- und Abreise ist jeweils ein Fahrtkostenzuschuss in Höhe von € 25 bis € 80 pro Fahrt und Person zu bezahlen. Die Höhe der Fahrkosten hängt von der konkreten Entfernung ab.

► Beiträge zur gewerblichen Sozialversicherung

Da alle PersonenbetreuerInnen ihre Tätigkeit gewerblich ausüben, müssen sie monatlich Beiträge zur gewerblichen Sozialversicherung zahlen. Diese betragen derzeit € 181,12 pro PersonenbetreuerIn (Stand Jänner 2016) und müssen von dem/der AuftraggeberIn übernommen werden.